Er verstarb 1857 in Neisse (Schlesien). Mit einer Ausnahme ist es auf den Protagonisten Florio und dessen Verblendung durch die verführerische Venus bezogen. Die Romantiker hatten eine Sehnsucht die Welt von diesem Zwiespalt zu heilen, sie versuchten diese Spaltung aufzuheben, die Welt zu vereinen und die Gegensätze zusammenzuführen. Schwarz schließt letztlich: So beginnt die Novelle bezeichnenderweise am Abend und endet am Morgen. Für das Dunkle, Dämonische stehen die antike Göttin Venus als Verführerin und der ihr verwandte Ritter Donati, der Florio und Venus immer wieder zueinander bringt. Wieder wie in der Nacht gerät das Leben in die Unfreiheit und in die abgründige Befangenheit der unteren Mächte.“58. Lustgarten und Palast der Venus gegenüber der freien Landschaft S. 4, 2.2.6. Interpretation. Das Marmorbild – eine Novelle Das Marmorbild wird in einem Zusatz zum Titel als Novelle bezeichnet. Es handelt sich um eine romantische Märchennovelle aus dem Jahr 1818. Als er sich dem Lustgarten nähert, schweigt die Natur, vor allem die Vögel, die ja als Tiere der Freiheit gelten: „Die Vögel schwiegen schon, der Kreis der Hügel wurde nach und nach immer stiller“23 und gerät so allmählich in den Zauberbann des Gartens. Mail Kurzinhalt, Zusammenfassung "Das Marmorbild" von Joseph von Eichendorff Florio lernt kurz vor seiner Ankunft in Lucca den berühmten Sänger Fortunato kennen und besucht mit ihm ein Fest. Im dritten Abschnitt (Z. Das … Fortunato 3.2. Interpretationen Deutsch – Joseph von Eichendorff: Das Marmorbild. Erste Hälfte des 1. Künstlerische Arbeit wurde damals nicht besonders hochgehalten, da sie meist ein trostloses Unterfangen war und nicht dem Selbsterhalt diente. Stunde Thema: Interpretationen von „Das Marmorbild… Interpretationshilfe, die auch eine Schlüsselstelle ausführlicher interpretiert (nämlich Donatis Besuch bei Florio, Fortunatos Besuch bei Florio und Florios Kirchgang). Eine Im zweiten Abschnitt lernt der Leser den jungen Florio durch dessen Begegnung mit einem Fremden besser kennen (Z. In der Beschreibung: „Unzählige Springbrunnen plätscherten ( .) Das Marmorbild – eine Novelle Das Marmorbild wird in einem Zusatz zum Titel als Novelle bezeichnet. Vor allem ist auch das Hauptthema der Novelle, die Reise des jungen Dichters Florio und dessen Verfall an ein mythisches Fabelwesen kennzeichnend für diese Epoche. Mit der Lösung aus den Zwängen und Einschränkungen der durch die Aufklärung geprägten und versteiften Gesellschaft wird der Drang nach Neuem und nach Reisen immer stärker. Hütet Euch!“ (Z. Siglenverzeichnis 8. Gemeinsam gelangen sie … „ . Der Frühling ist die beliebteste Jahreszeit der Romantiker, da in ihr alles Leben wider erwacht und die Natur zu neuer Kraft aufblüht. Der Protagonist der Novelle Florio (von lat. Statuenverlobung 2. Der Protagonist Florio steht zwischen zwei Männern, die die Gegensätze von Gut und Böse symbolisieren, außerdem gibt es noch zwei weibliche Personen, zwischen denen Florio sich entscheiden muss. Somit wird wieder eine Verbindung zum lyrischen Ich hergestellt, welches Sehnsucht nach der Natur und dem Aufhalten in der Natur verspürt. Eichendorff, Joseph von - Das Marmorbild (Inhaltsangabe Charakteristik Fortunato) - Referat : Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff wurde am 10. Die romantische Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies und die Gefährdung des Menschen auf der Suche danach sind Gegenstand dieser Erzählung. Interpretationen und Analysen nach Literatur-Epochen geordnet, Interpretationen und Analysen nach Autoren geordnet, Interpretationen und Analysen nach Titeln geordnet, Interpretationen und Analysen nach Themen geordnet, Joseph von Eichendorff - Das Marmorbild (Zusammenfassung) (Inhaltsangabe #948). Doch auch der Mittag ist hier der Zeit der Passivität, des Versinkens und der Selbstauflösung zugeordnet, denn „ .Mittag und Nacht [gehören] für Eichendorff unter dem Aspekt der Traumwirklichkeit zusammen.“57 Am Mittag sind es Schwüle, Stille und ein Stadium der Lähmung, die die Welt in den Traumzustand überführt. florere: blühen), ein „schöne[r] Jüngling“ mit „braunen Locken“ [ebd. Services . Sie fordert den Leser vielmehr zu einer Beschäftigung mit ihr heraus, die so abenteuerlich ver-laufen kann wie das dargestellte Geschehen selbst. Impulse für die Novelle erhält Eichendorff aus dem Gedicht „teuflische Frau“ von Eberhard Werner Happel aus dem Verfassungsjahr 1687. Florios Prozess des Erwachsenwerdens 6. Das Marmorbild ist eine schöne kleine Liebesgeschichte. (Entwicklungs)psychologische Lektüre 5. 11-25) 2.2.3 Florios Gesang (Z. Es lockt ihn die wunderschöne weite Ferne, die grosse und unermessliche Lust. Der Zauber von Mittag, Abend und Nacht S. 11, 2.3.4. Auch die folgenden Merkmale der Venusumgebung werden dies erhellen. «Ich habe eigentlich gar keine Geschäfte», antwortete Florio ein wenig schüchtern. Bei der letzten Begegnung trägt sie einen „blütenweißen Schleier“ und wird mit Rosen geschmückt.15 Nimmt man die Stelle aus, an der Venus im Jagdkleid der Diana vorbeireitet, so sind Garten, Blumen und Pflanzen nicht nur wesentlicher Bestandteil ihrer Umgebung, sondern sie ähnelt eben selbst einer Pflanze, ist „herausgewachsen“ oder „blüht“. STARK Interpretationen Deutsch Eichendorff: Das Marmorbild Dieser Band erleichtert Ihnen die Lektüre der Novelle Das Marmorbild von Joseph von Eichendorff und vertieft Ihr Textverständnis. 22-23). 1-5) wird deutlich, dass es sich um ein Werk der Romantik handelt: „Es war ein schöner Sommerabend, als Florio, ein junger Edelmann, langsam auf die Tore von Lucca zuritt“ (Z. Nur so nehmen sie ja auch die anderen Figuren im Text wahr, etwa Pietro und Fortunato, die am Schluss zur Palastruine mit der Marmorstatue zurückblicken.17 Auch Florio erfährt sie als ambivalente Gestalt und die Vision von der verführerischen „Wunderblume“ offenbart sich immer wieder als ein Bild von Tod und Grauen: „ .das Venusbild, so fürchterlich weiß und regungslos, sah ihn fast schreckhaft mit den steinernen Augenhöhlen aus der grenzenlosen Stille an“,18 wie es bereits bei der ersten Begegnung mit der Statue heißt. In Eichendorffs »Marmorbild« spielt das Motiv des Traums eine bedeutende Rolle. 33-35). Die Aufklärung drohte – nach Darstellung der Romantiker – den Menschen von sich selbst zu entfremden, zu vereinsamen und hilflos dieser Entwicklung gegenüber zu stehen. entspricht, die der Novelle zugrunde liegt.45 Besonders aber hält er es für ein „Meisterstück kompositorischer Technik, ( .) Kurs: BGY18 (DE1/DE2) Das Marmorbild – 4) Mittelalter vs. Antike Das Marmorbild – 4) Mittelalter vs. Antike Arbeitsauftrag 1) Ordnen Sie die Figuren des Textes als Vertreter des Christentums (Mittelalter) bzw. Kurze Präsentation rund um Joseph Eichendorff's Novelle "Das Marmorbild". Und so zogen die Glücklichen fröhlich durch die überglänzten Auen in das blühende Mailand hinunter.“72. Das Marmorbild Joseph Eichendorff (1788-1857) This short novella is a concentration of all the elements that make up the nineteenth-century German Romantic era. Durch ein Versehen ihrer Gegnerin nahm ihr Federball eine falsche Richtung und flatterte gerade vor Florio nieder. 11-25) 2.2.3 Florios Gesang (Z. Der weitergeführte Vergleich mit der Natur macht die Harmonie und das Glück deutlich, welches Florio wahrnimmt und auch selbst verspürt: „Die buntgefiederten Bälle flattern wie Schmetterlinge […] während die unten im Grünen auf und nieder schwebenden Mädchenbilder den lieblichsten Anblick gewährten […] recht wie ein fröhliches Bild des Frühlings anzuschauen“ (Z. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor geboren. Novelle: Das Marmorbild (1818) Autor: Joseph von Eichendorff Epoche: Romantik. Deutlich wurde diese Sehnsucht in den Werken, die sich den Szenerien von nebelverhangenen Tälern, mittelalterlichen Ruinen, der Natur, Märchen, Mythen und derlei Geheimnisse bedienten. In diesem Moment begegnet er auch seiner späteren großen Liebe: „Durch ein Versehen ihrer Gegnerin nahm ihr Federball eine falsche Richtung und flatterte gerade vor Florio nieder. In dieser Literaturepoche der Romantik macht der der Protagonist Erfahrungen im Bereich der Gefühlsbewegung und der Verwirrung. Das Marmorbild Der Text ist zuerst1818 imFrauentaschenbuch für das Jahr 1819 ; herausgegebenvon Friedrich de la Motte Fouqué, erschienen. Florio Das Marmorbild dreht sich um Florio. Ein junger Dichter namens Florio (›der Blühende‹) trifft auf dem Weg nach Lucca (Stadt n i der Toskana) den Sänger Fortunato (›der Glückliche‹). Kaschnitz, Marie Luise: Florens. «Das wohl eben nicht», erwiderte Florio und wurde über und über rot. 2.2.6. 19-20). 2-3). Dies ist ein Gattungsbegriff, der eine lange literarische Tradition hat und mit spezifi-schen, wenn auch nicht immer eindeutigen Text-merkmalen verbunden ist. dem reichen Bürgertum ausging. In viel… den Mittag. In der Stadt entpuppt sich dieser dann als der Sänger Fortunato, einem großen Vorbild vom ihm. 12) deutlich: „Ich habe eigentlich gar keine Geschäfte“. Verschränkung von Zeit und Raum S. 15. Dies ist ein Gattungsbegriff, der eine lange literarische Tradition hat und mit spezifi-schen, wenn auch nicht immer eindeutigen Text-merkmalen verbunden ist. Beide hatten, so nebeneinander in den dunkelnden Abend hineinreitend, gar bald ein Gespräch angeknüpft, und dem jungen Florio dünkte die schlanke Gestalt des Fremden, sein frisches, keckes Wesen, ja selbst seine fröhliche Stimme so überaus anmutig, daß er gar nicht von demselben wegsehen konnte. 22-40) hat Florio mehr Mut gefasst und seine Beweggründe werden deutlich: „Ich habe jetzt […] das Reisen erwählt, und befinde mich wie aus einem Gefängnis erlöst, alle alten Wünsche und Freuden sind nun aus einmal in Freiheit gesetzt“ (Z. In dem Buch „Das Marmorbild“ erweitert der Autor die Handlung der Geschichte, indem er Lieder als Kommunikationsmittel zwischen Charakteren einsetzt. Auch wird hier die Abendstimmung nochmals deutlich: „unter den hohen Bäumen wandelten sittige Frauen auf und nieder […] im lauen Abendgolde wie ein Blumenbeet“ (Z. … Diese eher junge Generation flüchtet aus der Strenge und den antinomischen Konflikten der Aufklärung und Klassik in die Romantik, indem sie sich vermehrt den irrationalen Kräften zuwendet. Kaschnitz, Marie Luise: Florens. Lyrisch wird die Zerrissenheit des lyrischen Ichs deutlich, indem alle Strophen den Tod und das Sterben, (insbesondere im letzten…. Erschließung des poetischen Textes „Das Marmorbild“ von Joseph Freiherr von Eichendorf, Weltende“ von Else Lasker-Schüler in Hinsicht auf die inhaltliche Gestaltung, die sprachliche Gestaltung und die stilistische-fo­rmale Gestaltung zusammenfassend beurteilt. «Welches Geschäft führt Euch nach Lucca?» fragte endlich der Fremde. Der vorliegende Text lässt sich in vier Sinnabschnitte einteilen. Dis zeigt ein reges Treiben innerhalb der Stadt an, ist jedoch ohne die Hast und Unruhe des Tages von einem Gefühl der Zufriedenheit und des Einklangs begleitet. Stark, München 2019. Bei Florio jedoch ist erkennbar, dass es noch eine Selbstentfaltung und einer Selbstverwirklichung bedarf, um diese zu erreichen. 1-11) 2.2.2 Verlassen des Hauses (Z. Die Novelle „Das Marmorbild“ aus dem Jahr 1818 wurde von Joseph von Eichendorff verfasst. Auch das Geschehen um Florio zeigt, dass Liebe Glück und Gefährdung zugleich be-deuten kann. Gemeinsam gelangen sie … Ein junger Dichter namens Florio (›der Blühende‹) trifft auf dem Weg nach Lucca (Stadt n i der Toskana) den Sänger Fortunato (›der Glückliche‹). „Das Marmorbild“ stammt von dem deutschen Schriftsteller Joseph von Eichendorff. Das Marmorbild von Joseph von Eichendorff: Textanalyse und Interpretation mit ausführlicher Inhaltsangabe und Abituraufgaben mit Lösungen (Königs Erläuterungen, Band 248) Joseph von Eichendorff Taschenbuch Präzise Inhaltsangaben zum Einstieg in den Text Joseph von Eichendorff wurde als zweites Kind geboren, er besaß einen älteren Brüder und eine sechzehn Jahre jüngere Schwester. Solche Geschichten sind jedoch stets in der Nacht angesiedelt, die, im Gegensatz zum Abend, negativ konnotiert ist und mit Gefahr vor Verlockung und Verwirrung verbunden wird. Weitere Informationen zur Epoche der lyrischen Romantik. Dennoch muss gesagt werden, dass diese Selbstverwirklichung durch das Leben als frei schaffender Künstler meist den reichen Bürgern vorbehalten war, da diese auch ohne sonderlich ertragreiche Arbeit in Brot waren. Florio ist hier als Stellvertreter aller Romantiker anzusehen, der an dieser Stelle einen der Hauptgedanken in Worte fasst. „Denn Individualität meint ja im religiösen Sinne die Eigengeschöpflichkeit und Eigenständigkeit des Menschen vor Gott“74, interpretiert Schwarz. Die Einheit ist zentrales Motiv der Romantik und wird stets angestrebt. Dafür ist die Fantasie höchstes Instrument der Romantik; ebendiese macht es möglich, zu romantisieren und Werke zu erschaffen, die nicht mehr auf die Darstellung des Wahren und Schönen abzielen, wie es noch in der Klassik der Fall war. Die Romantik ist die Fortsetzung des Klassizismus und stellte sich gegen die vernunftbegabte Philosophie der Aufklärung. Obwohl Florio Donati beispielsweise nie zuvor getroffen hat, scheint dieser seine Vergangenheit zu kennen. Interpretation. Weiterhin auf einem heitergrünen Plane vergnügten sich mehrere Mädchen mit Ballspielen. des Heidentums (Antike) zu, indem Sie sie in das Schaubild eintragen und Ihre Zuordnung begründen. 45 ff.). 74-89) 2.2.6 Florios Liebesgeständni­s…, Weltende“ von Else Lasker-Schüler in Hinsicht auf die inhaltliche Gestaltung, die sprachliche Gestaltung und die stilistische-fo­rma­le Gestaltung zusammenfassend beurteilt Im Folgenden werde ich das Gedicht „Weltende“ von Else Lasker-Schüler in Hinsicht auf die inhaltliche Gestaltung, die sprachliche Gestaltung und die stilistische-fo­rma­le Gestaltung zusammenfassend beurteilen. Diese Antwort wird durch das Lachen abgemildert, behält jedoch einen spöttischen Unterton. Auch wenn die Venus als Frühlingsgöttin erscheint, ist sie in erster Linie doch eine tote Statue aus Stein. Inhaltsverzeichnis: Einführung; Darstellung. Literaturverzeichnis: Interpretationshilfe, die auch eine Schlüsselstelle ausführlicher interpretiert (nämlich Donatis Besuch bei Florio, Fortunatos Besuch bei Florio und Florios Kirchgang). Das hier vorliegende erste Kapitel ist jedoch noch in dem harmonischen Abend angesiedelt: „einen weiten, grünen Platz […], auf dem sich fröhlichschallendes Reich von Musik, bunten Zelten, Reitern und Spazierengehenden in den letzten Abendgluten schimmernd hin und her bewegte“ (Z. Verständnis der Novelle Das Marmorbild. Die Motive der Sehnsucht nach Ferne und Freiheit, sowie die zahlreichen Verbindungen mit der Natur sind maßgeblich für die Romantik. Florio verkörpert die Hauptfigur der Novelle »Das Marmorbild«. Obwohl die Erzählung glücklich endet und sich in weiteren wesentlichen Punkten vom Sandmann unterscheidet, ergeben sich doch deutliche Parallelen zwischen beiden roman-tischen Texten. Diese typische Abendstimmung zeigt sich zudem nicht nur bei Florio: „[…] zierliche Damen und Herren, welche sich zu beiden Seiten der Straße unter den hohen Kastanienalleen fröhlichschwärmend ergingen“ (Z. Die Novelle "Das Marmorbild" von Joseph von Eichendorff (1826) weist eine ziemlich komplexe Figurenkonstellation auf. Der Vergleich mit einem kleinen Vogel wie der Lerche zeigt Florios Gefühl, Teil einer großen Einheit zu, jedoch auch ein stückweit verloren zu sein in der Ganzheit von Gottes Schöpfung. Schwarz-Weiss-Malerei? Eine Art von Flucht in seine Traumwelt, die er im Marmorbild findet. Die Natur wird als Gefäß der Poesie gesehen, als Abbild des Göttlichen auf Erden. So wie der Fremde hier den Zauber der Liebesgöttin anspricht, kommen immer mehr Sagen über ebensolche Fabelwesen auf, die sich des Verstandes ihrer Opfer bemächtigen. Häufig hat sich die Romantik der Vergangenheit in Form eines idealisierten Mittelalters bedient. Das titelgebende Marmorbild könnte das Dingsymbol der Novelle sein. Als Hinweis auf Verfallenheit und Tod dienen überdies die Ruinen, die immer wieder im Umfeld der Venus auftauchen, zum Beispiel als „verfallenes Mauerwerk“20 im Lustgarten, als das von Unkraut überwucherte „alt[e] Gemäuer“21, in das sich der Venuspalast plötzlich verwandelt oder als „großer Trümmerhauf“22 in Fortunatos Lied am Ende. Die Abschnitte zwei und drei beginnen nämlich am Morgen und enden einmal am Abend und einmal mit einem gerade flüchtig dämmernden Morgen. Auch dies zeigt wiederum auf, von welch leichtem und unbeschwerten Gemüt der junge Florio ist, was ich nochmals als Vertreter der Romantik kennzeichnet. Doch war der Ritter ausnehmend beredt und sprach viel über mancherlei Begebenheiten aus Florios früheren Tagen.“60 Besonders aber weckt die Venus immer wieder Florios Erinnerungen, etwa als die „lang gesuchte, nun plötzlich erkannte Geliebte“, aus „seiner frühesten Jugend ( .) Als Gefangene im Kreislauf der Vegetation und der ewigen Wiederkehr ist ihr diese Bestimmung nämlich eine schmerzliche Last: Die Rose seh ich gehen aus grüner Klause, So mich auch ruft ihr aus dem stillen Hause –. Der Auszug wurde der 1966 in München im Hanser Verlag herausgegebenen Ausgabe entnommen. Einerseits wird die Rolle Gottes, bzw. In dieser Literaturepoche der Romantik macht der der Protagonist Erfahrungen im Bereich der Gefühlsbewegung und der Verwirrung. Poetologische Lektüre 6. November 1857 in Neisse, Oberschlesien. This page(s) are not visible in the preview. At a feast he meets and falls in love with Bianka, but the feast is interrupted by the arrival of a sinister knight, Donati. Schwarz verweist auf die rhythmische Zeitstruktur dieser Szenen, bei der je die dominierenden Tageszeiten Morgen und Abend/Nacht einander gegenüber stehen und die jener Polaritätsidee von Licht und Dunkel, Christlich-Heidnisch etc. Daran knüpft sich auch der Moment des Erwachens und Erkennens, der Schlaf, Traum und Indifferenz der Nacht ablöst. Social. 42-44). 2. Der Dichter Florio ist auf dem Weg in einer Stadt, als er einem Mann begegnet, mit dem er sich angeregt unterhält. Diese Antwort spielgelt gleich mehrere Denkweisen der Romantiker wider. Ebendiese Eigenschaft zeichnet einen Romantiker aus und verdeutlicht dessen Sehnsucht nach Entfaltung und Freiheit. Verständnis der Novelle Das Marmorbild. [E]r wusste sich durchaus nicht zu erinnern, ihn jemals gesehen zu haben. Die Figuren gehören also nicht nur zwei Seiten an, sondern sind auch noch s.....[read full text]. ästhetisches Programm mit den Mitteln struktureller Komposition und der Motivik des Morgens zu umschreiben sucht.“47. 1. widerstrahlte.“32 – so erlebt es Florio. Auch das Geschehen um Florio zeigt, dass Liebe Glück und Gefährdung zugleich be-deuten kann. Dann verneigte sie sich errötend und eilte schnell wieder zu ihren Gespielinnen zurück.Der größere, funkelnde Strom von Wagen und Reitern, der sich in der Hauptallee langsam und prächtig fortbewegte, wendete indes auch Florio von jenem reizenden Spiele wieder ab, und er schweifte wohl eine Stunde lang allein zwischen den ewig wechselnden Bildern umher.[...]. Analyse und Interpretation literarischer Texte in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Präsentationen/Referate, strukturierter Kurzvortrag, Entwicklung von eigenen Deutungen. Auch das Motiv Fernweh und das Reisen in exotische Länder wurde gern verwandt. Auch folgt die Handlung einer Linie und ist streng auf einen Konflikt mit Wandlung hin ausgerichtet: Vom Zauber der Venus kann sich der Protagonist Florio mit Hilfe seines Freundes Fortunato befreien und auf den rechten Weg zurückfinden. Er meint, Florio wittert wohl die Gefahren, doch es f… Weitere Ideen zu Das marmorbild, Bilder, Schöne hintern. Da auch vom Aufbau her an dieser Stelle die Wende in der Novelle stattfindet, ist die Kreisbewegung, die diesen Höhepunkt vorbereitet, nicht nur Motiv, sondern auch Strukturelement des Textes. Da gesellte sich, auf zierlichem Zelter desselben Weges ziehend, ein anderer Reiter in bunter Tracht, eine goldene Kette um den Hals und ein samtnes Barett mit Federn über den dunkelbraunen Locken, freundlich grüßend zu ihm. Eichendorff's short story 'Das Marmorbild'; 'The Marble Statue' (1819) tells the story of a young man, Florio, who arrives in Lucca. Dies wird auch durch weitere Beschreibungen Florios untermalt: „sich erfreuend an dem feinen Dufte, der über wunderschönen Landschaft […] zitterte“ (Z. Diese Lebensform beinhaltet genau das, was durch Aufklärer bemängelt wird, nämlich das Anvertrauen seiner Selbst an Gottes Gnade und somit ein Hineinleben in den Tag. Die folgende Arbeit wird als großes Ziel zeigen, wie einerseits die Tendenz zum Festen und zur Struktur und andererseits zum Fließen und zur Auflösung den Text auf mehreren Ebenen durchzieht. Neben Verwirrung und Traum begleitet auch das Motiv der Erinnerung die Nacht bzw. Claassen, Düsseldorf 2. Einleitende Gedanken zur religiösen Thematik 2. Interpretationen Deutsch – Joseph von Eichendorff: Das Marmorbild. 52-54). Gliederung Motive der Romanik Interpretation einer Textstelle aus Joseph Freiherr von Eichendorfs „Das Marmorbild“ Florios Traum und anschließende Nachtwanderung mit Treffen des als Geliebte geglaubtes Marmorbild 2.2.1 Florios Traum von dem blumenbekränzte­n Mädchen (Z. Dezember 1817 an seinen Verleger de la Motte-Fouqué „eine Novelle oder Mährchen“.1 In der Tat verschwimmen hier die Gattungsgrenzen und es gibt Anhaltspunkte für beides. Hier wird nochmal klar, dass Florio, nicht nur charakterlich, sondern auch durch seinen Stand als Edelmann die perfekten Voraussetzungen für einen Romantiker mitbringt. Der Band enthält: Informationen zu Eichendorffs Leben und zur Entstehung dieser Novelle; eine ausführliche Inhaltsangabe